Der Pate 2

Das Videospiel „Der Pate 2“, entwickelt von  EA Redwood Shores und 2009 in Deutschland von Electronic Arts für Microsoft WindowsXbox 360 und PlayStation 3 veröffentlicht, ist der indirekte Nachfolger des Actionspiels „Der Pate“. „Der Pate 2“ basiert dabei auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1974, weicht aber in vielen Dingen doch erheblich von der Filmvorlage ab.

Handlung & Spielort

Der Spieler schlüpft bei „Der Pate 2“ in die Rolle von Dominic. Dieser soll die Geschäfte in New York City übernehmen und sie wieder aufbauen, nachdem sein Boss Aldo Trapani, der Don der Corleone Familie, bei einem Treffen mit anderen Mafia-Bossen in Havanna ermordet wird. Spielorte sind somit Kuba, New York City und später auch Florida.

Gameplay

Der Spieler kann sich frei und in seinem eigenen Tempo durch den Handlungsstrang bewegen, und in jeder Stadt so viel Zeit verbringen, wie gewünscht.

Neben den fast obligatorischen actionreichen Kampf- und Schießeinlagen bietet „Der Pate 2“ aber auch einige neue Features:

Ein wichtiger Bestandteil des Gameplay ist die Erpressung von Unternehmen. Mit Hilfe diverser Einschüchterungsmethoden, wie die Zertrümmerung des Geschäftes, das Zusammenschlagen des Besitzers oder die Bedrohung mit einer Waffe muss versucht werden, den Besitzer eines Ladens zum Bezahlen von Schutzgeld zu bewegen. Je mehr die Person eingeschüchtert wird, desto mehr Geld wird sie zahlen. Ein Meter mit zwei roten Balken zeigt dabei den Einschüchterungsgrad an. Wird jedoch der zweite Balken überschritten, war es zu viel des Guten und der Geschäftsbesitzer wird beginnen, zurück zu schlagen.

Ein neues Element des Gameplay in „Der Pate 2“ sind darüber hinaus auch die sogenannten „Crime Rings“. Jedes Unternehmen ist Teil eines großen Verbrecher-Rings und sobald der Spieler jedes Unternehmen in einem bestimmten Verbrecher-Ring übernommen hat, erhält er einen Bonus. Kugelsichere Westen, Zugang zu gepanzerten Fahrzeugen oder die Verdopplung des Einkommens aus jedem erpressten Geschäft sind nur einige Vorteile, die es zu nennen gibt. Allerdings sind diese Boni auch für jede Konkurrenzfamilie verfügbar, die den Verbrecher-Ring kontrolliert. Sollte der Spieler ein Unternehmen wieder verlieren, verliert er auch den damit verbundenen Bonus. Damit dies nicht geschieht, muss er Wachen in jedem Geschäft positionieren, um es so vor den Angriffen anderer Familien zu schützen. Ein weiterer neuer Gameplay-Aspekt in „Der Pate 2“ ist die Tatsache, dass der Spieler eine Gruppe von Männern direkt befehligen kann. Jedes Bandenmitglied hat dabei eine oder mehrere besondere Fähigkeiten. Brände legen, Safes knacken, Bomben montieren oder den Spieler oder andere Männer wiederbeleben, sind nur einige davon.

Neu ist auch das Element der „Gefälligkeiten“. Die Spieler können gewöhnlichen Menschen auf der Straße gegen Geld oder Informationen, wie man beispielweise ein Bandenmitglied einer rivalisierenden Familie umbringen kann, Gefallen tun. Der Spieler kann auch verschiedenen einflussreichen Personen, wie Polizeichefs, Politikern, CIA-Agenten oder Richtern Gefälligkeiten erweisen. Dafür gibt es einen Spielerbonus, wie zum Beispiel der sofortige Wiederaufbau eines zerstörten Unternehmens, das Heilen eigener Bandenmitglieder oder das hinter Gitter bringen feindlicher Handlanger.

Das Actionspiel „Der Pate 2“ verfügt, wie auch viele andere Videospiele (beispielsweise „True Crime: Streets of L.A.“) über einen Mehrspielermodus, in dem hier bis zu 16 Mafiosi in Teams gegeneinander antreten können.